Australien: Die Schnabeltiere sind zurück

Die großartige Arbeit der Tierschützer in Australien hat sich gelohnt. Monatelang kämpfen sie schon um das Überleben vieler Tiere, die vom Aussterben bedroht sind. Besonders nach den Buschbränden wurde ihre Hilfe mehr denn je benötigt.


Und nun wurden die Tierschützer schon wieder belohnt.

Es war ein Wettlauf mit der Zeit: Tausende Tiere mussten evakuiert werden. Koalas, fast 1.000 gefährdete Corroboree-Frösche, 22 besonders wertvolle Pinselschwanz-Felswallabys, Emus, Kängurus und auch viele Schnabeltiere.

schnabeltiere
Das Tidbinbilla-Naturreservat ist ein fast 60 Quadratkilometer großes Naturschutzgebiet

Es war eine einzigartige Zusammenarbeit mit dem Reservat und dem Taronga Zoo in Sydney. Der Zoo schickte ein Rettungsteam und konnte viele Schnabeltiere vor den Buschbränden retten und beherbergen.  

Nachdem starke Regenfälle die Teiche wieder gefüllt hatten, konnten die Schnabeltiere wieder in ihre alte Heimat umgesiedelt werden.

Das ist ein großer Erfolg: Den Tieren geht es prächtig. Sie haben laut Untersuchungen reichlich Nahrung und sehen gesund und fit aus.

Für die Tierschützer ist das ein Gefühl der Erleichterung. Gib den Tierschützern ein Zeichen von Dankbarkeit und teile diese wunderbare Nachricht.

Quelle: The Return of the Platypuses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Kristallklares Wasser. Atemberaubender Ausblick. So geht Urlaub in Deutschland.

kunststoff

Kunststoff ist der Motor der Zukunft